Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

INGO KLARENBACH

 

ERP & PPS Coaching

 

 

 

 

 
 

 

 

Diese Homepage wird derzeit komplett überarbeitet.

-> Bitte informieren Sie mich, wenn die neue Site online ist. 

 

 

 

Sozialkompetenz-Coaching in ERP, CRM & PPS-Projekten für Berater und Anwender. 

Gestaltung und Umsetzung von Change Management-Maßnahmen zur Organisationsentwicklung in Unternehmen

 

Ich habe mehrjährige Erfahrung als Ingenieur und projektverantwortlicher Leiter und Berater bei der Einführung unternehmensweiter Softwarelösungen (ERP- und PPS-Systeme) sowie als Coach für Selbstentwicklung. Meine Expertise im ERP-Umfeld beschränkt sich nicht nur auf die funktionalen Abläufe, sondern speziell auf die für das nachhaltig erfolgreiche Gelingen benötigen Sozialkompetenz.

Meine Beobachtungen zeigen, dass mit Abschluss des Einführungsprojektes und der Folgezeit viele Unternehmen feststellen, dass die Prozesse und Funktionalitäten zwar den Bedarf bestmöglich abdecken, aber die Mitarbeiter nicht zufrieden sind und die Qualität der Zusammenarbeit nicht optimal ist. 

 

Coaching in Veränderungsprozessen

ERP- & PPS Projekte     Shopfloormanagement     KVP-Prozesse     Lean-Management

 

Insbesondere sind die Führungskräfte oftmals überfordert bei der Umsetzung der neuen „Lebensweise“ in den Abteilungen und im Shopfloor. Die Ursachen werden meist nicht richtig erkannt, weshalb geeignete Schritte zur Veränderung nicht gegangen werden können und sich folglich der erhoffte Gesamterfolg des teuren Projektes nicht dauerhaft einstellt. Die erforderliche Organisationsentwicklung ist nicht mehr möglich, selbst wenn die Zahlen des neuen Management Informationssystems stimmen mögen. Für das Zusammenspiel der Abteilungen und Mitarbeiter müssen potentielle Problembereiche frühzeitig erkannt und effektiv angegangen werden, um Kosten und Projektplan einzuhalten und das Unternehmen langfristig wettbewerbsfähig zu halten.

 

 

Im Kern ist ERP ein Organisationsmodell

Enterprise Ressource Planning - Software plant die Ressourcen eines Unternehmens. Durch eine gemeinsame Basis aller Geschäftsprozesse erhöhen sie die Transparenz, verbessern Informationsfluss und Kommunikation. Diese Systeme sind wie CRM und PPS inzwischen bei den meisten Firmen im Einsatz. Sie planen und steuern den Wertstrom mit Kapital, Personal, Betriebsmittel, Material. Zusammen mit Finanz-, Conrolling-, Vertriebs- und Qualitätssystemen stützen sie die Supply Chain. Auch Non-Profit Organisationen verwenden bereits Teile einer ERP-Software.

ERP-Systeme sind entsprechend komplex und stellen hohe Anforderungen an die Anwender, Weisungsbefugten und ausführenden Stellen und Mitarbeiter. Vor allem die meist teuerste Ressource Mensch bedarf einer besonderen Art und Weise der Umsetzung, ist sie auf Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und Verfügbarkeit oft ein kritischer Faktor.

Demzufolge ist die Einführung eines ERP-Systems eine hoch anspruchsvolle Aufgabe, denn es ist nicht alleine mit Implementierungen und Schulungen getan. Vielmehr erfordert der Umstieg auf ERP spürbare Veränderungen der bestehenden Personalstruktur und Arbeitsweise durch das gesamte Unternehmen. Dies sind die besonders empfindlichen Bereiche, denn hier sind die Menschen gefragt, die Maßnahmen umzusetzen und sie überzeugt zu leben, wenn sich keine Rückfälle in die alte Arbeitsweise einschleichen sollen.

 

Es reicht nicht, ein ERP-System einzuführen und die Prozesse zu optimieren. Die Unternehmenskultur muss sich weiter entwickeln. Das bedeutet, Unternehmen müssen sich zwischenmenschlichen Herausforderungen stellen.

 

Dies erfordert einerseits spezielles Know how der ERP-Anforderungen und andererseits den erfahrenen Blick auf die Arbeitskultur. Dadurch kann sichergestellt werden, dass Probleme angesprochen und darüber hinaus eine Planung mit Berücksichtigung erfolgen kann, die im weiteren die anstehenden Veränderungen auf eine solide Basis stellen. Die Funktionalitäten eines ERP-Systems und der veränderten Geschäftsprozesse kann man sich dagegen relativ einfach durch Einprägen und Wiederholen aneignen.

 

Doch gerade dem Bereich Mitarbeiterentwicklung im Sinne des Change Managements wird noch zu wenig Aufmerksamkeit gegeben, zumal Versäumnisse erst später bemerkt werden und nicht immer direkt zugeordnet werden können. Probleme wie Erschöpfung, Burnout und Depressionen werden kaum erkannt, weil der Kollege am Arbeitsplatz seinen Dienst erledigt. Doch mangelt es an Energie, Motivation und der Bereitschaft zu weiterer Entwicklung. Angst, Stress und Unzufriedenheit entstehen. Gerade weil es nicht üblich ist über diese Themen offen zu sprechen, geraten durch die "stille" Wirkung Produktivität und Team-Erfolg in Gefahr.

 

Die meisten Konzepte zur Fortbildung und Entwicklung von Führungskräften, sowie Stressmanagement und Firmenevents bleiben noch immer an einer oberflächlicheren Ebene, leiten damit keinen wirklichen Wandel der Unternehmenskultur ein. Selbst wenn sie wissen, wie sie sich verhalten sollten, gelingt die Umsetzung nicht, weil sie ihr unbewusstes Verhaltensschema beherrscht. Ich unterstütze bei der Umsetzung, indem ich helfe, Verständnis und Klarheit in die Zusammenhänge zu bringen. Hierzu sind keine tiefenpsychologischen Therapien erforderlich, sondern sehr praktikable Lösungen für die alltägliche Praxis im konkreten Arbeitsumfeld, die befähigen zur kontinuierlichen Unterstützung und Entwicklung.

Für den bleibenden Erfolg eines ERP-Projektes müssen die Mitarbeiter als eine harmonische Einheit zusammenarbeiten, ohne Individualität, Wettstreit, Konkurrenzdenken und Mobbing. Bereits ein geringer Anteil aggresiven Verhaltens führt zu Unglaubwürdigkeit gegenüber der ERP-Philosophie.

Mein Portfolio umfasst

Sozialkompetenz-Coaching in ERP & PPS-Projekten für Softwareanbieter, Systemhäuser und Berater sowie für Führungskräfte und Mitarbeiter in einführenden Unternehmen

  • Bedarfsermittlung und individuelles Coachingkonzept zur Entwicklung der Sozialkompetenz
  • Teamcoaching und -entwicklung für Projektteams, Abteilungen und Shopfloor
  • Einzelcoaching für Berater, Führungskräfte und Mitarbeiter
  • Mediation in Konfliktsituationen
  • Projektbegleitend und projektunabhängig

 

Bei meiner Arbeit ist der Fokus speziell auf den gruppendynamischen Prozessen und der zwischenmenschlichen Ebene solcher Einführungen, die immer Veränderungen für die Mitarbeiter bringen. Ich habe ein sehr feines Gespür für die Beziehungsebene entwickelt, auf der ich mich zielsicher bewege und mein Know-how nutzen kann, um konkrete Änderungen einzuleiten. Ich erkenne schnell, welche Beziehungen nicht optimal harmonieren, wo die Kommunikation nicht fließt, unterschwellige Konflikte den Informationsaustausch behindern, bestimmte Verhaltensweisen und Vorstellungen einen negativen Einfluss nehmen auf andere Mitarbeiter. Je früher hier die richtigen Mittel angewandt werden umso größer die Wahrscheinlichkeit für den ERP-Erfolg.

Die Arbeitskultur lebt vom Verständnis derselben innerhalb der Belegschaft. Dazu gehört die gelebte Wertschätzung für einander und sich selbst. Das Management und die Führungskräfte auf allen Hierarchiestufen sind hier entscheidend für die Qualität und Nachhaltigkeit. Wenn bereits eine kleine Gruppe von Personen die neue Form von Gemeinschaft zu verinnerlichen beginnt und zum Ausdruck bringt, ist eine Sogwirkung zu beobachten, die nach und nach andere Mitarbeiter und Kollegen inspiriert. Diese neue Normalität als Stetigkeit und mit jedem einzelnen zu leben ist der Schlüssel. Bereits erste Schritte zur Umsetzung von neuen Ansätzen hinsichtlich harmonischer und gemeinschaftlicher Zusammenarbeit erhöhen deutlich die Arbeitsmoral und -qualität und wirkt sich positiv auf den Gesundheitszustand aus.  

 

Ich bringe Menschen in Verbindung und zu wahrer Zusammenarbeit.

Bei der praktischen Vermittlung von „Soft skills“ verwende ich weder Standard-Coachingmethoden noch Mentaltraining. Soft skills wollen gelernt, verstanden, verinnerlicht und gelebt werden. Es sind keine Strategien oder Verhaltensregeln für bestimmte Situationen, sondern werden zu unserem natürlichen Ausdruck. Dies benötigt Aufmerksamkeit, ehrliche Reflexion, Akzeptanz und Zeit, auch zum Erkennen und Schätzen lernen der Stärken und Bedürfnisse. Für eine erfolgreiche Umsetzung von Veränderungen werden keine Funktionsträger benötigt, sondern Menschen, die ihren Job lieben, denn sie sind die Motoren für die Akzeptanz und die Nachhaltigkeit solcher Maßnahmen und für künftige Innovationen und Vereinfachungen der Prozesse. 

Die meisten Softwarehäuser und Unternehmensberatungen, die mit der Aufgabe ERP und PPS-Einführung betraut werden haben für den Bereich Sozialkompetenz noch kein qualifiziertes Personal. Ihnen und den einführenden Unternehmen selbst biete ich in meine Leistungen als Ergänzung zur vorhandenen fachlichen ERP-Kompetenz.

 

In Werte investieren

Die Investitionen in ERP-Systeme sind enorm. Neben den Lizenzen entfällt der größte Anteil auf Customizing und Training der Mitarbeiter in den neuen Funktionen und Abläufen. Die Investition in die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter und ihre Unterstützung in schwierigen Situationen wie derartige Veränderungen, ihre Familiensituation und andere Lebensbereiche ist dagegen noch vergleichsweise gering. Für eine lernende und entwicklungsfähige Organisation bildet diese dies jedoch das tragende Rückgrad.

Eine dauerhaft hohe Qualität von Arbeitskultur und zwischenmenschlichem Verhalten ist ein kritischer Erfolgsfaktor für dynamische Unternehmensentwicklung. Sie beeinflusst direkt die Fluktation und entscheidet somit über Know how Verlust und Kosten für Personalbeschaffung und -einarbeitung. Für Bewerber besonders und zunehmend auch für Kunden ist sie ebenfalls ein wichtiges Argument.

 

Individuell gestaltete Coachingkonzepte zur Optimierung der Kommunikation, Qualität und Leistung der Zusammenarbeit im Team

  • als Training on the Job im Rahmen der laufenden Einführungsprojekte oder begleitend in Form von Seminaren und Workshops
  • als Mitarbeiterschulung oder Train the Trainer- Maßnahme
  • online, in Unternehmen oder in Tagungsräumen

 

Fachkompetenz

2017                      Trainer und Suggestopäde nach DVWO

2012                      Mediation

2010                      Coaching mit Inner Speech Revelations®

1998                      Diplom Ingenieur (FH) Industrieautomation

 
Stationen
 
 
 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?